Zwischen dem 1. Januar und 15. März 2018 verübte Anschläge von Seiten der PKK/PYD auf türkische Bürger und Einrichtungen in Europa

Anschläge von Seiten der PKK/PYD auf türkische Bürger und Einrichtungen in Europa

Zwischen dem 1. Januar und 15. März 2018 verübte Anschläge von Seiten der PKK/PYD auf türkische Bürger und Einrichtungen in Europa

Zwischen dem 1. Januar und 15. März 2018 verübte Anschläge von Seiten der PKK/PYD auf türkische Bürger und Einrichtungen in Europa

  1. Am 18. Januar 2017 haben PKK Sympathisanten auf das Türkische Konsulat in Zürich (Schweiz) einen Anschlag mit Feuerwerkskörpern verübt. [1]
  2. Am 18. Januar 2017 haben PKK Sympathisanten einen Anschlag auf die Zentralmoschee der Türkisch İslamischen Union der Anstalt für Religion e.V., die ihren Sitz im Bochum hat, verübt. Auf die Wände der Moschee wurde “PKK” und “Rache” geschmiert. [2]
  3. Am 22. Januar 2017 haben PKK Sympathisanten die Fenster des Alperen Vereins im München (Deutschland) zerschlagen und die Wände mit “PKK” und “Apo” beschmiert. [3]
  4. Januar 2017 wurde auf das UETD Zentrum in Köln (Deutschland), ein Anschlag verübt. Die Fenster und die Tür des Gebäudes wurden stark beschädigt.[4]
  5. DHKP-C Militanten haben am 5. Februar 2017 die Wände und den Hof des Generalkonsulats der Türkei in Komotini (Griechenland) mit roter und schwarzer Farbe attackiert.[5]
  6. Zwei maskierte Militanten der PKK haben am 15. Februar 2017 die Botschaft der Türkei in Stockholm (Schweden) mit Farbflaschen attackiert.[6]
  7. Auf die Wuppertaler Zentralmoschee der DİTİB wurde ein Anschlag verübt. Am 16. Februar 2017 haben unbekannte Personen die Wände der Moschee mit AKP-feindlichen Schriften beschmiert.[7]
  8. Die in Offenbach (Deutschland) tätige Türkisch-Deutsche Freundschaftsvereinigung wurde am 27. Februar 2017 von unbekannten Personen angegriffen.[8]
  9. Am 10. März wurde in Berlin an das Gebäude der türkischen Botschaft der türkische Staatspräident Erdogan als Hitler mit Hakenkreuz projiziert.

 

Zwischen dem 1. Januar und 15. März 2018 verübte Anschläge von Seiten der PKK/PYD auf türkische Bürger und Einrichtungen in Europa

  1. Am 17. Januar wurden in Essen Türen und Fenster der zur DİTİB zugehörigen Sultan Murad Moschee beschädigt.
  2. Am 20. Januar haben PKK/PYD Anhänger während einer Demonstration in Frankfurt verbale und zum Teil auch physiche Angriffe auf türkischstämmige Bürger, die sich während der Demonstration in der Nähe befanden, verübt.
  3. Am 21. Januar wurde die Sultan Alparlsan Moschee in Kassel, die der deutsch-türkischen Föderation zugehörig ist, von PKK/PYD Anhängern angegriffen.
  4. Am 22. Januar wurden Türen und Fenster des türkischen Konsulats in Salzburg beschädigt.
  5. Am 22. Januar haben PKK/PYD Anhänger in Minden das Klubhaus vom Jugendverein der “Yeşil Moschee”, die zur DİTİB angehört, mit Farbe beschmiert und mit Steinen beworfen. Auf die Wände vom Gebäude wurden “Afrin” und “Rache” geschrieben.
  6. Am 22. Janaur beschädigten PKK/PYD Anhänger in Leipzig die Fenster der Eyüp Sultan Moschee und beschmierten die Wände des Gebäudes mit “PKK” , “YPG” und “YPJ”.
  7. Am 22. Januar haben PKK/PYD Anhänger in Minden die Barbaros Moschee angegriffen. Dabei wuden die Fensterscheiben zerbrochen und die Fensterrahmen mit der Aufschrift “Rache für Afrin” beschrieben.
  8. Am 22. Januar haben PKK/PYD Anhänger auf dem Frankfurter Flughafen eine Demonstration ohne Erlaubnis veranstaltet und haben türkischstämmige Bürger, die sich in der Nähe des Turkish Airlines Standes befanden, verbal angegriffen.
  9. Am 22. Januar haben PKK/PYD Anhänger auf dem Flughafen in Hannover türkischstämmige Bürger, die sich in der Nähe des Turkish Airlines Stands in Terminal B befanden, verbal angegriffen.
  10. Am 22. Januar haben PKK/PYD Anhänger in Rotterdam eine Moschee vom “Geylani Hizmet” Verein angegriffen. Dabei wurden die Wände mit “Afrin”, “Apo” und “PKK Jugend” beschmiert.
  11. Am 23. Januar wurden in einem Stadtteil, mit mehrheitlich türkischstämmigen Bürgern, in Stuttgart die Häuserfassaden mit PKK/PYD sympatisierenden Slogans beschmiert.
  12. Am 24. Januar haben PKK/PYD Anhänger im Stadtteil Normandie in Paris das Privateigentum von einem türkischstämmigen Bürger beschädigt und seinen Wagen angezündet.
  13. Am 24. Januar haben PKK/PYD Anhänger in Offenbach die zur türkischen Föderation zugehörige Dr. Sadık Ahmet Moschee angegriffen und das Gebäude beschädigt.
  14. Am 24. Janaur haben PKK/PYD Anhänger eine UETD Versammlung in Dortmund, in der die UETD eine Pressemitteilung bezüglich der “Olivenzweig Operation” in Afrin veröffentlichen wollte in Form von verbalen und non-verbalen Angriffen boykottiert.
  15. Am 24. Januar haben PKK/PYD Anhänger in Frankfurt am frühen Morgen die Eyüp Sultan Moschee angegriffen. Die Eingangstür der Moschee wurde mit “PKK”, “Rache” und “Afrın” beschrieben.
  1. Am 24. Januar haben PKK/PYD Anhänger in Hannover den Wagen des UETD Vorsitzenden, İhami Oğuz, beschädigt.
  2. Am 24. Januar haben 40 PKK/PYD Anhänger das Gebäude der türkischen Botschaft in Dublin angegriffen.
  3. Am 25. Janaur haben PKK/PYD Anhänger an die Wände der zur DİTİB zugehörigen Ulu Moschee mit roter Farbe “Afrin” und “Rache” gesprüht.
  4. Am 25. Januar haben PKK/PYD Anhänger in Hannover die Wände der zur DİTİB zugehörigen Halle Saale Moschee mit diversen Beleidigungen beschmiert.
  5. Am 26. Janaur haben PKK/PYD Anhänger einen türkischen Verein in Stuttgart angegriffen.
  6. Am 26. Januar haben PKK/PYD Anhänger in der niederländischen Hauptstadt Amsterdam während einer Demonstration einen vorbeifahrenden türkischstämmigen Taxifahrer angegriffen.
  7. Am 26. Januar wurde ein Gebäude des holländisch-aserbaischanisch-türkischen Kulturvereins in Lahey angegriffen, wobei die Fenster im Eingang beschädigt wurden.
  8. Am 28. Januar haben PKK/PYD Anhänger in der schwedischen Hauptstadt Stockholm das Büro von der UETD angegriffen und haben die Wände dabei mit “Afrin”, “Apo”, “PKK” und “YPG” beschmiert.
  9. Am 28. Januar haben PKK/PYD Anhänger in Bordeaux eine Moschee der İGMG angegriffen und die Wände vom Gebäude mit politischen Parolen wie “PKK”, “YPG” und “Wir werden nochmal kommen” beschmiert.
  10. Am 30. Januar wurde in Zürich ein Brandanschlag auf einen Wagen des türkischen Generalkonsulats vereitelt.
  11. Am 31. Januar haben PKK/PYD Anhänger die zur IGMG zugehörige Aachener Moschee die Türen beschädigt. Zudem wurde versucht, das Schild der Moschee zu entfernen und beschriftete Blätter wurden auf die Fenster der Moschee geklebt.
  12. Am 31. Januar haben PKK/PYD Anhänger in der deutschen Kleinstadt Viersen die zur IGMG zugehörigen “Neue Moschee” angegriffen und die Fenster mit politischen Parolen wie “Stoppt die deutsche Waffenlieferung” und “Afrin ist nicht alleine” beschrieben.
  13. Am 1. Februar haben PKK/PYD Anhänger in der holländischen Stadt Utrecht die Bahnstation besetzt und Propaganda betrieben. Dabei wurden Angriffe auf türkischstämmige Bürger von der Polizei verhindert.
  14. Am 2. Februar haben PKK/PYD Anhänger in der deutschen Stadt Salzgitter-Lebensstedt während einer Demonstration eine türkische Familie, die mit ihrem Wagen vorbeifuhr, angegriffen.
  15. Am 2. Februar haben PKK/PYD Anhänger in der deutschen Hauptstadt Berlin die zur DİTİB zugehörige “Türk Şehitlik Moschee” angegriffen.
  16. Am 3. Februar haben PKK/PYD Anhänger während einer Demonstration in Rotterdam türkischstämmige Bürger auf einem Markt angegriffen.
  1. Am 3. Februar wurden die Autofenster der türkischen Botschaft in Stockholm, während es geparkt war, beschädigt.
  2. Am 4. Februar haben PKK/PYD Anhänger in der Umgebung von Hannover das Haus vom Vorsitzenden Ali Tetik der zur DİTİB zugehörigen Halle Saale Moschee mit politschen Nachrichten bezüglich Afrin und bedrohenden Aussagen mit diversen Beleidigungen beschmiert.
  3. Am 5. Februar haben PKK/PYD Anhänger in der dänischen Stadt Odense während einer Demonstration versucht, die 21-jährige türkischstämmige Dilara Güler anzugreifen.
  4. Am 5. Februar haben PKK/PYD Anhänger in der Umgebung von Hannover die Wände der zur DİTİB zugehörigen Halle Saale Moschee mit islamfeindlichen Parolen beschmiert.
  5. Am 7. Febraur haben PKK/PYD Anhänger in der britischen Hauptstadt London gegen die “Olivenzweig Operation” in Afrin demonstriert. Während der Demonstration hat die Polizei ein türkisches Paar angegriffen.
  6. Am 7. Februar wurden die Wände der zur DİTİB zugehörigen Zentralmoschee in Köln mit Laserstrahlen angestrahlt und damit politische Nachrichten und Symbole dargestellt. Dabei wurde DİTİB als trojanisches Pferd verbildlicht und zudem deutsche und türkische Panzer, die für die “Olivenzweig Operation” in Afrin benutzt werden, als politische Nachricht dargestellt.
  7. Am 14. Februar haben PKK/PYD Anhänger in Mainz die Eingangstür der zur ATİB zugehörige Selimiye Moschee mit “Apo” und “PKK” beschrieben.
  8. Am 14. Februar haben PKK/PYD Anhänger in Mainz die Mauer der zur türkischen Föderation zugehörige Eyüp Sultan Moschee mit dem Namen der Terrororganisation und die Führer dieser Organisation beschrieben.
  9. Am 16 Februar wurden zwei Personen bei einem versuchten Anschlag auf die türkische Botschaft in der schwedischen Hauptstadt von der Polizei festgenommen.
  10. Am 17. Febraur haben PKK/PYD Anhänger während einer Demonstration in Begleitung mit der Polizei in einem Stadtteil in Marseille mit mehrheitlich türkischstämmigen Bürgern die Menschen mit Steinen beworfen und dabei vier Türken verletzt.
  11. Am 19. Febraur wurde in Berlin ein zur DİTİB zugehöriger Wagen angezündet.
  12. Am 27. Februar wurde in Berlin das Gebäude der türkischen Botschaft mit den Farben rot, grün und gelb beschmiert.
  13. Am 8. März haben PKK/PYD Anhänger in Lauffen am Neckar die zur IGMG zugehörige Akşemsettin Moschee mit Molotov – Cocktails angegriffen.
  14. Am 11. März haben PKK/PYD Anhänger auf dem Düsseldorfer Flughafen ohne Erlaubnis demonstriert und dabei türkische Reisende angegriffen.
  15. Am 11. März wurde in der deutschen Hauptstadt Berlin die zur DİTİB zugehörige Koca Sinan Moschee angezündet.
  1. Am 11. März haben PKK/PYD Anhänger in Marseille den Wagen vom türkischstämmigen Bürger Fatih S. angezündet.
  2. Am 11. März haben PKK/PYD Anhänger während einer Demonstration in Hamburg das Gebäude des türkischen Konsulats mit Steinen beschädigt.
  3. Am 11. März haben PKK/PYD Anhänger einen Brandanschlag in Marignane auf das Geschäft vom türkischstämmigen Bürger Murat A. verübt.
  4. Am 11. März haben PKK/PYD Anhänger den Deutsch-Türkische Freundschaftsverein in Meschede mit Molotov – Cocktails angegriffen.
  5. Am 11. März haben PKK/PYD Anhänger in Thessaloniki eine Polizeistation, die sich in der Nähe des türkischen Konsulats befindet, mit Molotov – Cocktails angegriffen.
  6. Am 12. März haben PKK/PYD Anhänger in Berlin während einer Demonstration türkische Gegendemonstranten, die türkische Fahnen bei sich hatten, mit Steinen beworfen.
  7. Am 12. März wurden in der Kleinstadt İtzehoe, die sich im Kreis Steinburg befindet, die Fensterscheiben der zur DİTİB zugehörigen Ulu Moschee zerbrochen.
  8. Am 12. März haben PKK/PYD Anhänger in Ahlen das Gebäude vom Verein “Türk Kültür Ocağı” mit Molotov – Cocktails angegriffen und auf den dazugehörigen Wagen “PKK” geschrieben.
  9. Am 12. März wurde in einem Stadtteil von Ludwigshafen, wo mehrheitlich türkischstämmige Bürger leben, ein Supermarkt, der dem Türken Hasan Doğan gehört, angezündet.
  10. Am 13. März haben PKK/PYD Anhänger in Köln das Eigentum der zur DİTİB zugehörigen Eyüp Sultan Moschee beschädigt; dabei wurden die Mauern der Moschee mit Parolen, die auf Afrin bezogen sind, beschrieben.
  11. Am 13. März wurde in der Kleinstadt Garbsen ein türkischer Zeitungsladen mit Molotov – Cocktails beworfen.
  12. Am 13. März wurde in der Kleinstadt Garbsen ein türkischer Handyladen mit Molotov – Cocktails beworfen.
  13. Am 13. März wurde in der Kleinstadt İtzehoe, die in Kreis Steiburg liegt, ein türkischer Obstladen angezündet.
  14. Am 13. März haben PKK/PYD Anhänger in der deutschen Hauptstadt Berlin am frühen Morgen das türkische Restaurant “Türkiyem” mit Steinen beworfen und dabei die Fensterscheiben zerbrochen.
  15. Am 13. März haben PKK/PYD Anhänger in Darmstadt einen Supermarkt vom Türken Hasan Doğan mit Farben beschmiert.
  16. Am 14. März haben PKK/PYD Anhänger in Paris die Autos von den Mitarbeitern des türkischen Generalkonsulats angezündet.

 

2017 STATISTIKEN

Land Anzahl der Angriffe
Deutschland 6
Schweden 1
Griechenland 1
Schweiz 1

 

Monat Anzahl der Angriffe
Januar 4
Februar 4
Bis zum 15. Februar 1

 

Angriffsziel Anzahl der Ziele
Diplomatische Einrichtung 4
Organisation der Zivilgesellschaft 3
Moschee 2

 

 

2018 STATISTIKEN

Nach Land

Deutschland 42
Holland 5
Frankreich 6
Schweden 3
Schweiz 1
Österreich 1
İrlanda 1
Dänemark 1
Vereinigtes Königreich 1
Griechenland 1

 

Nach Monat

Januar 27
Februar 16
Bis zum 15. März 19

 

Angriffsziel Anzahl der Ziele
Moschee 20
Diplomatische Einrichtung 8
Organisation der Zivilgesellschaft 9
Andere 25


Vergleich:
Die Angriffe der PKK/PYD gegen Türken und türkische Einrichtungen in ganz Europa zwischen dem 1. Januar und dem 15. März 2018 erhöhten sich um 589 Prozent gegenüber dem Vorjahreszeitraum.

 

[1] http://www.cnnturk.com/turkiye/zurih-baskonsolosluguna-saldiri-duzenlendi

[2] http://www.sabah.de/gundem/2017/01/20/pkkli-hainler-bochumda-camiye-saldirdi

[3] http://www.hurriyet.com.tr/munihte-alperen-ocaklarina-saldiri-40343415

[4] http://aa.com.tr/tr/dunya/avrupali-turk-demokratlar-birligine-yonelik-saldirilar/735404

[5] http://aa.com.tr/tr/dunya/gumulcinede-turk-konsolosluguna-boyali-saldiri/742011

[6] http://www.hurriyet.com.tr/isvecte-turk-elciligine-boyali-saldiri-40366788

[7] http://www.wuppertaler-rundschau.de/lokales/schmiererei-an-ditib-moschee-aid-1.6613607

[8] http://www.turkiyegazetesi.de/offenbachda-turk-dernegine-alcak-saldiri/