PKK in Deutschland

Kurzbericht: Die PKK-Gefahr In Deutschland

Welche Ziele verfolgt die PKK, wenn sie in Deutschland lebende Türken ins Visier nimmt? Inwieweit ist die PKK eine Bedrohung für Deutschland? Welche Politik verfolgt Deutschland gegenüber der PKK?

Die Angriffe der PKK auf türkischstämmige und türkische Missionen im Ausland haben nach dem Start der Operation „Olivenzweig“ im syrischen Afrin durch die Türkei im Januar 2018 erheblich zugenommen.  Laut einer aktuellen Umfrage des türkischen Think Tanks SETA mit Sitz in Ankara führte die PKK seit Ende Januar 2018 42 Angriffe gegen Türken und türkische Missionen in Europa durch. Das entspricht einer Steigerung von 589 Prozent gegenüber dem gleichen Zeitraum im Vorjahr. Außerdem hat die PKK in den letzten Jahrzehnten zehntausende von Menschen in der Türkei getötet. Die jüngsten Anschläge erhöhten das Ausmaß der terroristischen Bedrohung sowohl für die Türkei als auch für Europa.1 Da die PKK mit den jüngsten Gewalttaten und Terroranschlägen wieder auf die aktuelle Tagesordnung getreten ist, sucht dieser Artikel Antworten auf Fragen zur Präsenz der PKK in Deutschland und zur Absicht dieser gewalttätigen Aktionen. Zudem wird der Frage nachgegangen, ob diese Anschläge ein Bedrohungsrisiko für Deutschland darstellen und was die deutsche Politik gegenüber der PKK kennzeichnet und wie diese Politik begründet wird.

In this article