Politisches Engineering und der Ausschluss religiös-konservativer Muslime in Europa

Forschungsbericht: Politisches Engineering und der Ausschluss religiös-konservativer Muslime in Europa

In der europäischen Politik und in den Parlamenten ist die Vertretung der in Europa lebenden Muslime von entscheidender Bedeutung für den sozialen Frieden auf dem Kontinent und die Integration der Muslime in die Länder, in denen sie leben. Allerdings sind..

In zahlreichen europäischen Ländern gibt es eine Welle von Verboten gegen islamische Praktiken, die von der rituellen Tierschlachtung bis zum Bau von Moschee-Minaretten, sowie von der männlichen Beschneidung bis zum Kopftuch der Frauen reichen. Darüber hinaus sind religiöse Konservative der muslimischen Minderheit fast vollständig von den nationalen Gesetzgebungen ausgeschlossen. Als solches gibt es eine „Repräsentationslücke“ zwischen konservativen Muslimen und ihren linken Vertretern. Diese ideologische Kluft zwischen den muslimischen Wahlkreisen und ihren Vertretern ist in fast allen kontinentaleuropäischen Ländern zu beobachten und sie scheint über die Zeit zu bestehen. Trotz erheblicher Verbesserungen in einigen Ländern im letzten Jahrzehnt sind muslimische Minderheiten in den nationalen Gesetzgebungen der meisten westeuropäischen Länder immer noch unterrepräsentiert. Die deskriptive Vertretung muslimischer Minderheiten, d.h. muslimischer Abgeordneter in den nationalen Gesetzgebungen, führt leider nicht unbedingt zur inhaltlichen Vertretung der religiös spezifischen Interessen der muslimischen Minderheiten.

In this article